LSG Aufbau Sundhausen

LSG Aufbau Sundhausen

Bemerkungen

Am Samstag rollte der Ball im Helmestadion. Gegen die SG Empor Sondershausen hieß es am Ende 2:2.

Unseren Spielbericht dazu gibt es hier: https://bit.ly/3L4zq3x

LSG Aufbau Sundhausen

#geilsteclubderwelt #nichtohnemeinteam #helmepower
Auf und neben dem Platz ein Team 💪🏻

Nach einem gemeinsamen Mannschaftsausflug hat unsere Spielgemeinschaft den gestrigen Tag in der Gemeindeschenke ausklingen lassen. Noch ein paar Kaltgetränke genießen, bevor es in die abschließenden zwei Trainingseinheiten vor dem ersten Pflichtspiel geht

LSG Aufbau Sundhausen

#geilsteclubderwelt #nichtohnemeinteam #helmepower
Sanierung in Turnhalle Sundhausen abgeschlossen

Nach mehrmonatigen Sanierungsarbeiten konnte jetzt Oberbürgermeister Kai Buchmann den Sanitärtrakt der Turnhalle Sundhausen mit neuen WC- und Duschanlagen sowie Umkleideräumen an Ortsteilbürgermeister Peter Grunwald übergeben.

Bis Mitte des Jahres 2022 wird die Turnhalle an jedem Tag in Woche, einschließlich Samstag und Sonntag, von verschiedenen Sportvereinen zu unterschiedlichen Trainingszeiten genutzt.
Neben der LSG Aufbau Sundhausen trainieren hier regelmäßig der SV Bielen 1926 e.V., die TSG Krimderode, der SC Hesserode und die Polizeiinspektion. Dies unterstreiche einmal mehr die Wichtigkeit des Erhalts der Sporthalle für den Ortsteil Sundhausen und für die Vereine, sagte Oberbürgermeister Kai Buchmann.
Am Samstag ist nur unsere zweite Mannschaft im Spielbetrieb. Man erwartet die TSG Grün Weiß Liebenrode im Helme Park. Unseren Vorbericht findet ihr hier: https://bit.ly/3n4DNCD

LSG Aufbau Sundhausen

#geilsteclubderwelt #helmepower #nichtohnemeinteam
Die Spielberichte vom Wochenende gegen den SSV 1923 Udersleben e.V. und die Kreisliga-Reserve des VfB Werther 1920 sind online!

Zum Spielbericht der 1. Mannschaft: https://bit.ly/3A5tqld

Zum Spielbericht der 2. Mannschaft: https://bit.ly/3ot5iHh

LSG Aufbau Sundhausen

#geilsteclubderwelt #helmepower #nichtohnemeinteam
Am Wochenende spielen wieder beide Mannschaften im Helme Park. Gegner unserer zweiten Mannschaft ist die TSG Grün Weiß Liebenrode, unsere erste Elf empfängt den Spitzenreiter SpG Rottleben/Göllingen

Zu den Vorberichten geht es hier entlang: https://bit.ly/3nAIyET

#geilsteclubderwelt #helmepower #nichtohnemeinteam

LSG Aufbau Sundhausen
KREISLIGA ST. 2 // ZWISCHENBILANZ ⚽️
SV Herrmannsacker ungeschlagen in die Zwangspause - SV Glückauf Bleicherode - Abteilung Fußball als erster Jäger ++ FSG99 Salza II, SG Blau-Gelb Görsbach e.V. und SG LSG Aufbau Sundhausen/ SV Grün-Weiß Uthleben e.V. überraschen, während Windehausen, SV Bielen 1926 e.V. II und VFB Friedetal Sollstedt e.V. hinter den Erwartungen blieben

>> Zwischenbilanz von Kurt Trost 👇⚽️👇
sv-eintrac[email protected]thueringen" rel="nofollow,noopener" target="_blank">https://www.fupa.net/berichte/sv-eintrac[email protected]thueringen
KREISLIGA ST. 2 // 🏅 ELF DER WOCHE 🏅
Trio vom TSV Windehausen und SV Glückauf Bleicherode - Abteilung Fußball ++ Duo von FSG99 Salza II ++ Zudem Spieler von TSG Krimderode, TSG "Glück auf" Kehmstedt e.V. und SG LSG Aufbau Sundhausen/ SV Grün-Weiß Uthleben e.V. - Glückwunsch!

>> zur TOP11 vom Wochenende 👇⚽️👇
tsg-kehmst[email protected]thueringen" rel="nofollow,noopener" target="_blank">https://www.fupa.net/berichte/tsg-kehmst[email protected]thueringen
KREISLIGA ST. 2 // BERICHTE & GALERIEN 📝📸
Kurzberichte zu allen Spielen - Fotogalerien zu drei Partien ++ SV Glückauf Bleicherode - Abteilung Fußball macht Boden auf SV Herrmannsacker gut ++ Windehausen, SG LSG Aufbau Sundhausen/ SV Grün-Weiß Uthleben e.V., TSG Krimderode & TSG "Glück auf" Kehmstedt e.V. verbuchen auch Siege

>> BERICHTE von Kurt Trost 👇📝⚽️👇
kreisliga-[email protected]thueringen" rel="nofollow,noopener" target="_blank">https://www.fupa.net/berichte/kreisliga-[email protected]thueringen
KREISLIGA ST. 2 // DER SPIELTAG ⚽️
SV Glückauf Bleicherode - Abteilung Fußball macht mit Auswärtssieg Boden auf die Spitze gut ++ Auch TSG "Glück auf" Kehmstedt e.V. siegt auswärts ++ Primus SV Herrmannsacker lässt bei FSG99 Salza II Federn ++ Heimsiege für Windehausen, TSG Krimderode und LSG Aufbau Sundhausen/ SV Grün-Weiß Uthleben e.V.

>> Alles zu den PartieN & Wahl ELF DER WOCHE 👇⚽️👇
kreisliga-[email protected]thueringen" rel="nofollow,noopener" target="_blank">https://www.fupa.net/berichte/kreisliga-[email protected]thueringen
KREISKLASSEN // ELF DER WOCHE 😎🤩
STAFFEL 1: Quartett von VfB Artern 1919 e.V. II ++ Trio von TSG Reinsdorf e.V. II ++ Duo der SG SV Kali Roßleben II & Kalbsriether SV II

STAFFEL 2: Quartett vom SV Wasserthaleben und SV Blau Weiß 90 Allmenhausen ++ Trio von SV Eintracht Abtsbessingen

STAFFEL 3: Quartett der SG LSG Aufbau Sundhausen/ SV Grün-Weiß Uthleben e.V. II ++ Duo von VfB Werther II, SG Harztor II und RSV Woffleben e.V. ++ Zudem Spieler vom TSV 03 URBACH

STAFFEL 4: Quartett der LSG Blau-Weiß Großwechsungen e. V. II ++ Trio von SV National Auleben II ++ Duo von SV Blau Weiss 90 Lipprechterode und Spieler von SV Rot-Weiß Kraja II und SG Empor Sondershausen II

>> zur TOP11 vom Wochenende 👇⚽️👇
fupa-elf-d[email protected]thueringen" rel="nofollow,noopener" target="_blank">https://www.fupa.net/berichte/fupa-elf-d[email protected]thueringen
KREISKLASSE // DER SPIELTAG ⚽️
Klare Siege für LSG Blau-Weiß Großwechsungen e. V. II, SV National Auleben II am Wochenende ++ Auch Kalbsriether SV II, TSG Reinsdorf e.V. II, VfB Artern 1919 e.V. II, SV Eintracht Abtsbessingen, SV Wasserthaleben, SV Blau Weiß 90 Allmenhausen, SG LSG Aufbau Sundhausen/ SV Grün-Weiß Uthleben e.V. II, RSV Woffleben e.V. und SG Empor Sondershausen II erfolgreich

>> Spielinfos & Wahl ELF DER WOCHE 👇👇👇
kreisklass[email protected]thueringen" rel="nofollow,noopener" target="_blank">https://www.fupa.net/berichte/kreisklass[email protected]thueringen

Fußballverein

Wie gewohnt öffnen

22/04/2022

❌ Wochenendvorschau Fußball ❌

⚽️Ü35 WSV 77 Windehausen vs LSG Aufbau Sundhausen Heute 18Uhr

⚽️Sg Sundhausen/Uthleben vs VfB Oldisleben e.V. Samstag 15Uhr

Am Samstag rollt das runde Leder wieder im Helmestadion. Gefordert ist an diesem Wochenende wieder einmal nur die erste Mannschaft unserer Spielgemeinschaft, die dringend wieder punkten sollte.

Zu Gast ist der VfB Oldisleben. Die Kyffhäuser hatten sich ihre Saison sicherlich auch etwas anders vorgestellt, gehörte man sonst doch eher zu den Spitzenteams der Staffel. Nach 14 Spieltagen stehen dort fünf Siege, ein Unentschieden und acht Niederlagen zu Buche. Dabei erzielte man 17 Tore und kassierte 31 Gegentreffer – beides Werte im unteren Bereich der Liga. Zwei der fünf Siege holte das Team von Christian Hellmuth nach der Corona-Unterbrechung, zuletzt beim späten 1:0-Heimsieg gegen Großenehrich. Auswärts hingegen zeigte man sich bisher nicht so gefährlich. Lediglich ein Sieg und ein Unentschieden sprangen aus sechs Auswärtspartien heraus. Dabei erzielte man nur fünf der 17 Tore, kassierte 14 der 31 Gegentore. Beste Torschützen sind Ben Wollweber und Thomas Koch mit je drei Saisontoren.

Unsere Mannschaft läuft ihrer Form hinterher. Immer wieder haben wir mit krankheits- und verletzungsbedingten Absagen zu kämpfen. Jede Woche muss die Mannschaft umstrukturiert werden, so dass die starke Bilanz zum Saisonstart unseren Kopf derzeit über Wasser hält. Sechs Siege, ein Unentschieden und sieben Niederlagen sind die Bilanz nach 14 Spielen – bei 38 zu 28 Toren. Zuletzt gab es einen blutleeren Auftritt verbunden mit einer 1:0-Niederlage in Großfurra, wenngleich dort sicherlich etliche Stammkräfte gefehlt haben. Dennoch muss am Samstag eine andere Einstellung und ein anderer Wille auf den Platz, damit wir die Punkte in der Heimat behalten. Hoffnung macht da unsere Heimbilanz. Vier Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen stehen dort zu Buche. Im Helmestadion sind wir gar noch unbesiegt (ein Sieg, eine Niederlage). Unsere besten Torschützen sind Christoph Kühlewind mit elf Toren und Philip Kempe mit neun Treffern.

Das Hinspiel gewann unsere Mannschaft in Oldisleben mit 1:2. Die 0:2-Führung durch Philip Kempe und Christoph Kühlewind konnte Weineck nur noch verkürzen.

Anstoß ist am Samstag um 15 Uhr im Helmestadion. Die Partie wird geleitet vom Sportsfreund Werner Kuttig. Ihm assistieren die Sportsfreunde Paul Sickel und Rayk Bösel.

SV Grün-Weiß Uthleben e.V.




16/04/2022

❌ 🔥 Heute Osterfeuer in Sundhausen 🔥❌
👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻

08/04/2022

❌ Wochenendvorschau Fußball ❌

⚽️ Samstag 14Uhr Germania Großfurra vs Sg Sundhausen/Uthleben
⚽️ Sonntag 14Uhr SV Glückauf Bleicherode II vs Sg Sundhausen/Uthleben II

Am Wochenende sind erstmals wieder beide Mannschaft aktiv im Wettbewerb. Premiere gibt es damit für unseren neuen Coach der zweiten Mannschaft Sascha Kögler.

Beginnen wird jedoch untypischerweise die erste Mannschaft. Es steht ein Auswärtsspiel beim Germania Großfurra auf dem Plan. Die Gastgeber absolvierten bisher 13 Spiele, wovon sie drei Partien gewannen, zweimal Unentschieden spielten und acht Mal den Platz als Verlierer verließen. Dabei erzielten sie zwölf Tore, der schlechteste Wert der Staffel, und kassierten 24 Gegentore. In der Abrechnung bedeutet das bisher Platz elf. Sieben der elf Punkte holte die Mannschaft jedoch auf heimischen Rasen, wo sie auch sieben der zwölf Tore erzielte und nur zehn der 24 Gegentore kassierte. Bester Torschütze ist Markus Eisenkrätzer, der mit fünf Saisontoren fast die Hälfte aller Treffer erzielt hat.
Unsere Mannschaft tritt im Mittelfeld auf der Stelle. Weiterhin steht Platz sieben zu Buche. Sechs Siege und sechs Niederlagen bei einem Unentschieden sowie 38 Tore (nach wie vor der zweitbeste Wert) und 27 Gegentore zeigt die Statistik an. Auswärts ist nicht unsere große Stärke: nur zwei der sechs Auswärtspartien konnten gewonnen werden. Bester Torschütze ist Christoph Kühlewind mit elf Toren, gefolgt von Philip Kempe mit neun Toren.
Das Hinspiel gewann unsere Mannschaft in Uthleben mit 2:1 nach Toren von eben jenen beiden Torschützen.
Anstoß ist am Samstag um 14 Uhr in Großfurra. Die Partie leitet der Sportsfreund Johannes Könitzer. Ihm assistieren die Sportsfreunde Klaus Lill und Falko Güntzel.
……………………………………………………………………
Unsere zweite Mannschaft muss zu einem echten Brocken reisen – es geht nach Bleicherode zur Kreisliga-Reserve. Die Gastgeber sind Tabellenzweiter, verloren lediglich ihre Partie gegen Tabellenführer Urbach. Mit 39 Toren stellen sie mit Abstand die beste Offensive der Staffel, mit 13 Gegentoren die zweitbeste Defensive. Zu Hause sind sie ungeschlagen und holten aus drei Spielen, drei Siege. Dabei erzielte man satte 23 Tore und kassierte lediglich einen einzigen Gegentreffer. Bester Torschütze ist Christian Ernst mit elf Toren.
Unsere Mannschaft reiht sich tabellarisch hinter Bleicherode ein und platziert sich auf Rang drei. Die Statistik ist dabei aber durchaus durchwachsener. Drei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen stehen zu Buche. Mit 27 Toren und 15 Gegentoren stellt man sowohl die drittbeste Offensive als auch die drittbeste Defensive. Unser bester Torschütze heißt auch hier Christoph Kühlewind mit fünf Treffern, gefolgt von Atze Dudek, Jannes Droske und Kevin Schlegel mit je drei Treffern.
Das Hinspiel gewannen die Bleicheröder mit 2:5. Unsere Tore in einer guten Partie erzielten damals Lars Telemann und Sascha Pflug.
Anstoß ist am Sonntag um 14 Uhr in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportstätte in Bleicherode. Die Partie leitet der Sportsfreund Patrick Fritsche.

SV Grün-Weiß Uthleben e.V.




06/04/2022

❌ Wochenendrückblick Fußball ❌

Wieder einmal wurde der Kader kräftig durchgemischt und einige Spieler standen nach Erkrankungen oder Verletzungen auch nur angeschlagen zur Verfügung. Größte Freude dürfte es aber am Sonntag wohl für Manuel Feiler gegeben haben – nach 14 Spieltagen Sperre kehrt er auf das Spielfeld erstmals zurück. Ende 2020 stand er das letzte Mal im Kader.

Nach 15 Minuten Fußballspielen eingestellt
Unsere Mannschaft begann tiefstehend. Man wollte nicht erneut durch einen langgeschlagenen Ball in frühen Rückstand gehen und das gelang auch. Die erste Viertelstunde war es ein Spiel zwischen den Strafräumen. Unsere Defensive stand sicher, aber nach vorn ging nicht viel. Nach 20 Minuten wird es das erste Mal gefährlich. Einen zu kurzen Rückpass fängt Hohenebra ab, doch Marco Söllner im Tor kann gleich doppelt parieren. Nur eine Minute später Jubel auf Seiten der Gastgeber, denn der Ball zappelte im Uthleber Tor. Doch die Freude währte nur kurz, denn der Treffer wurde nicht gegeben, da Söllner den Ball bereits am Boden liegend in der Hand hielt und er ihm von dort rausgetreten wurde. Hohenebra wird in der Folge immer stärker und unsere Mannschaft verliert zusehends den Spielfaden. Nach einer halben Stunde steht erneut unsere Nummer eins im Mittelpunkt, als er im 1-gegen-1 klären kann. Es dauert dann bis zur 38. Minute ehe auch wir endlich einen nennenswerten Torschuss zu verzeichnen haben. Durch den besten Spielzug unserer Mannschaft im ersten Durchgang wird Philip Kempe im Strafraum freigespielt, sein Abschluss kommt aber zu unplatziert auf das heimische Gehäuse und stellte Joch vor keine Probleme. Das hätte das 0:1 sein müssen – zu diesem Zeitpunkt hätte das aber auch den Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt. Mit dem Pausenpfiff dann doch noch die hochverdiente Heimführung. Nach einem Eckball drückt Büttner das Runde ins Eckige.

Nach dem Seitenwechsel das schnelle 2:0. Ein Ballverlust im Mittelfeld führt zu einem schnellen Konter, den sich Hohenebras Toptorjäger Garthof nicht entgehen und Söllner keine Chance lässt. Knapp zehn Minuten später die zweite Chance für unsere Mannschaft. Joch lässt den Ball zu weit vom Fuß springen, Christoph Kühlewind spritzt dazwischen und zieht direkt ab, schießt dabei aber Joch auch an. Im direkten Gegenzug muss Marco Söllner erneut im direkten Duell sein ganzes Können unter Beweis stellen und verhindert einen noch höheren Rückstand. Danach verliert das Spiel von Hohenebra zunehmend an Fahrt und das bringt ganz langsam unsere Mannschaft wieder auf den Plan. Die Schlussviertelstunde gehört dann unserem Team und man dreht noch einmal auf, um die Niederlage doch noch abzuwenden. In der 80. Minute dann der Anschlusstreffer. Kempe steckt den Ball auf Kühlewind durch, der sich die Chance nicht entgehen lässt und zum 2:1 einnetzt. Drei Minuten später fast das 2:2! Manuel Feile bekommt eine Flanke im Strafraum, zieht ab und Joch muss sich ganz lang machen, um den Ball gerade noch zu parieren. Nochmal fünf Minuten vergangen, da wird eine Ecke vor die Füße des eingewechselten Gerboth abgewehrt, der vom Strafraumeck abzieht und das Tor nur um Millimeter verfehlt. Das war dann auch die letzte Chance der Partie.

Letztendlich ein hochverdienter Sieg für Hohenebra. In der ersten Viertelstunde haben wir sehr solide Defensivarbeit geleistet, aber danach für eine Stunde das Fußballspielen komplett eingestellt, in der die Gastgeber durchaus auch drei oder vier Tore hätten schießen können. Die Schlussoffensive hätte den Ausgleich bringen müssen, verdient wäre er jedoch nicht gewesen.

Die Mannschaft

Startelf: 01 Marco Söllner – 05 Christopher Grunwald (C), 14 Stefan Nowak, 17 Justin Gerard Töpfer – 08 Marc Amling, 19 Jonas Kühlewind – 15 Lucas Rosenstock, 10 Roman Siegel, 09 Manuel Feiler – 07 Christoph Kühlewind, 02 Philip Kempe

Bank: 03 Tom Gerlach, 04 Christoph Böhme, 06 Oliver Steiner, 11 Konstantin Gerboth, 13 Paul Biller

Wechsel:

46.min Oliver Steiner für Roman Siegel
58.min Christoph Böhme für Stefan Nowak
81.min Tom Gerlach für Philip Kempe
81.min Konstantin Gerboth für Lucas Rosenstock

Tore

45.min 1:0 Büttner
46.min 2:0 Garthoff
80.min 2:1 Christoph Kühlewind (Kempe)

SV Grün-Weiß Uthleben e.V.




02/04/2022

❌ Sonntagsvorschau Fußball ❌

SV 90 Hohenebra vs Sg Sundhausen/Uthleben

Am Sonntag steht wieder eine Auswärtspartie für unsere erste Mannschaft an. Die Reise geht, wohin auch sonst, in den Kyffhäuserkreis nach Hohenebra.

Die Gastgeber blicken auf eine starke Spielzeit zurück. In elf Partien holten sie bisher sieben Siege, bei drei Unentschieden und nur einer Niederlage. Dabei erzielte man 20 Tore und stellt mit nur zehn Gegentoren die beste Defensive der Staffel und steht in der Gesamtabrechnung auf Platz vier. Auf heimischen Rasen gab es bisher vier Siege, bei einem Unentschieden und auch der einzigen Niederlage des Sportvereins. 13 der 20 Tore wurden daheim erzielt, aber auch sechs der zehn Gegentore kassiert. Das bedeutet auch für die Heimtabelle den vierten Platz. Aufpassen muss unsere Defensive auf Daniel Garthoff, der mit acht Saisontoren fast die Hälfte aller Hohenebraer Treffer erzielt hat.

Unsere Mannschaft konnte zuletzt endlich den Bock umstoßen. Nachdem gegen Empor Sondershausen die Niederlagenserie beendet werden konnte, stand gegen Großenehrich endlich wieder ein Sieg zu Buche. Trotz 0:1-Rückstandes zur Pause, konnte man am Ende noch mit 3:1 gewinnen. Damit stehen bei uns nach zwölf Spielen nun 6 Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite, bei gleichzeitig fünf Niederlagen. 37 Tore haben wir erzielt, was weiterhin der zweitbeste Wert der Staffel ist, allerdings auch 25 Tore kassiert. Das bedeutet nun neu Platz sechs in der Tabelle. Auswärts konnten wir bisher zweimal gewinnen und verloren dreimal. Dennoch erzielten wir dabei mehr Tore (13) als wir Gegentore (10) bekommen haben. Mit einem Sieg am Sonntag könnte unsere Mannschaft wieder an der oberen Tabellenregion schnuppern und den Abstand auf Platz vier auf zwei Punkte und Platz drei auf vier Punkte verkürzen. Das man Hohenebra schlagen kann, zeigte unsere Mannschaft bereits zweimal im Pokal. 2018 brauchte man dafür noch das Elfmeterschießen, Anfang dieser Saison hieß es am Ende der regulären Spielzeit 3:1 für unser Team. Unser bester Torschütze ist Christoph Kühlewind mit zehn Saisontoren, gefolgt von Philip Kempe, der neunmal einnetzen konnte.

Anstoß ist am Sonntag 14 Uhr auf dem Sportplatz Hohenebra. Die Partie leitet der Sportsfreund Holger Wolff. Ihm assistieren Philipp Reich sowie ein nicht genannter Linienrichter.

SV Grün-Weiß Uthleben e.V.




28/03/2022

❌ Wochenendrückblick Fußball Herren ❌

Sg Sundhausen/Uthleben vs SV 90 Großenehrich 3:1

Auch an diesem Wochenende mischte sich unserer Spielerkarussel wieder ordentlich durch. Während Siegel, Droske sowie Stefan Gerlach zurückkehrten und Tom Gerlach sein Comeback feiern konnte, musste man im Gegenzug im Vergleich zur Vorwoche auf Toptorjäger Christoph Kühlewind, Kapitän Christopher Grunwald, Justin Gerard Töpfer und Oliver Steiner verzichten.

Man hatte sich für die Partie viel vorgenommen: Gegen Großenehrich sollte endlich wieder ein Dreier her und es wurde…ein Spiel zwischen den Strafräumen. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld, wobei unsere Mannschaft noch einen Tick mehr den Zug zum Tor hatte, aber die Flanken von Brachmann auf der rechten Bahn oder vom agilen Duo Droske und Tchete auf linksaußen fanden zu selten einen Abnehmer. Größte Chance daher auch durch einen Freistoß, den Jonas Kühlewind von der linken Strafraumgrenze direkt aufs Tor zieht und der Ball vermeintlich die Linie bereits überschritten hatte, als er von Max geklärt werden konnte. Knifflige Entscheidung, ein Tor gab es nicht. Das erzielte dafür aber Großenehrich. Wieder einmal mit der ersten echten Torchance kassieren wir das 0:1. Bei einem langen Ball verschätzt sich unsere Defensive und Faber knallt die Kugel unter die Latte. Im Gegenzug hatten wir durch Kempe und Brachmann noch zwei dicke Chancen auf den Ausgleich, doch beiden verspringt der Ball im Strafraum. So geht es wieder einmal mit einem Rückstand in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel machte unsere Mannschaft sofort Betrieb nach vorn. Man wollte hier als Sieger vom Platz gehen und zeigte eine andere Mentalität als im ersten Durchgang. Drei Minuten waren gespielt, da dringt Brachmann von rechts in den Strafraum ein und wird durch einen Gäste-Verteidiger zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelt Kempe sicher zum 1:1-Ausgleich. Das gab unserer Mannschaft nur noch mehr Rückenwind und es rollte Angriff um Angriff in Richtung des Großenehricher Gehäuses. Großenehrich schaffte kaum Entlastung, dennoch blieb das Tor erstmal vernagelt. Es waren schon über 70 Minuten gespielt, da setzt sich der eingewechselte Siegel im Mittelfeld durch und setzt Brachmann per Traumpass in Szene, der Max im Großenehricher Kasten keine Chance lässt. Unser Team hatte noch nicht genug und es ging weiter vorrangig in eine Richtung. Sieben Minuten später macht unser Team den Deckel drauf und das mit einem wahren Mentalitätstor! Jonas Kühlewind durchbricht nicht nur die gegnerische Abwehr, sondern umkurvt noch Torwart Max, der Kühlewind zwar festhält, dieser lässt sich aber nicht fallen, sondern geht dem Ball nach. Die anschließende Flanke vor das Gästetor verwertete ein heranstürmender Marc Amling per Flugkopfball zum 3:1. Nachfolgend hatten wir noch weitere beste Einschussmöglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch Kempe per Fuß und der eingewechselte Tom Gerlach per Kopf legen den Ball jeweils knapp am Tor vorbei.

Fazit

Im ersten Durchgang war es ein fahriges Spiel. Wir fressen wieder mit dem ersten Torschuss das 0:1 und machen viele kleine Fehler, die aber unseren Spielfluss entscheidend stören. Nach dem Seitenwechsel merkte man es den Spielern deutlich an, dass sie die Partie drehen wollten. Das Spiel lief flüssiger, die Leistung war engagierter und die Tore das verdiente Resultat.

Die Mannschaft

Startelf: 01 Marco Söllner – 15 Lucas Rosenstock, 04 Jan Höppner, 02 Nounin Ezechiel Tchete – 08 Marc Amling, 16 Stefan Gerlach – 19 Jonas Kühlewind, 03 Pascal Brachmann, 17 Jannes Droske – 07 Philip Kempe, 13 Paul Biller

Bank: 05 Florian Röger, 06 Tim Rosenstock, 10 Roman Siegel, 11 Tom Gerlach, 14 Stefan Nowak

Wechsel:
25.min Stefan Nowak für Jan Höppner
46.min Florian Röger für Jannes Droske
60.min Roman Siegel für Stefan Gerlach
69.min Tom Gerlach für Paul Biller

Tore

33.min 0:1 Faber
48.min 1:1 Philip Kempe (FE/Brachmann)
73.min 2:1 Pascal Brachmann (Siegel)
80.min 3:1 Marc Amling (J.Kühlewind)

SV Grün-Weiß Uthleben e.V.




Lage

Kategorie

Adresse


Carlsburgerstraße
Sundhausen
99734