Oberpfälzer Schützenbund

Oberpfälzer Schützenbund

Bemerkungen

Gratulation an alle neuen OSB Würdenträgern 2020:
Landesschützenkönig: Wolfgang Borisch (Schützengau Amberg)
Landesschützenliesl: Gertraud Höppe (Schützengau Cham)
Landesjugendkönig: Elena Merl (Schützengau Schwandorf)
Nick Ruß gewinnt Bronze bei der DM für Auerhahn Steinberg. LP Mehrkampf, Herren 1, 373 Ringe.
Andreas Köppl (Jugend) vom Schützenverein Plassenberg Gleiritsch gewinnt zweimal Gold: LP 377 Ringe; LP Mehrkampf 371 und Silber LP Standard 363 Ringe.
Danke Deutscher Schützenbund für die schöne Geschichte von der #DMMünchen !

Als Landesdachverband ist der OSB ein eigenständiger Fachverband und Mitglied im DSB Schießsportverband, regionaler Sportverband (Bayern)

Wie gewohnt öffnen

09/09/2022

München/Bruck. Von der Pistolengruppe Bruck qualifizierten sich auch heuer drei Schützen in den Kurzwaffendisziplinen zur Deutschen Meisterschaft (DM) im Sportschießen. Roman Schneider viermal, Michael Zilch und Johann Schuhbauer dreimal zum nationalen Event in München.

Die Teilnehmer standen heuer schon mehrfach bei der Bayerischen Landesmeisterschaft des Oberpfälzer Schützenbundes in verschiedenen Kurzwaffendisziplinen auf dem Podest und konnten dabei das Ticket zur DM nach München lösen. Ziel der Kurzwaffenschützen war es, eine gute Platzierung zu erringen. Leider fehlte manchmal nur ein Ring für die begehrte Medaille.

Bester Schütze war der 54-jährige Michael Zilch aus Schwandorf, der sich jährlich seit 1998 mindestens in einem Wettbewerb zur DM qualifizierte. Zweimal schaffte er den Einzug ins Finale der besten acht Deutschen. Im Vorkampf schoß er 381 Ringe und erreichte als vierter den Endkampf mit dem Revolver .357 mag.

Der gebürtige Schwandorfer erzielte dort 87 Ringe und landete am Schluß mit 472 Ringen auf einem hervorragenden fünften Platz. Es gewann bei den Herren I Alexander Schell (Wissgoldingen/WT) mit 482 Ringen. Vereinskamerad Roman Schneider schoß bei den Herren II und konnte mit 373 Ringen den 12. Platz in der Disziplin Sportrevolver.357 mag erreichen. Mit dem Revolver .44 mag. startete die Pistolengruppe aus Bruck auch als Team. Dort belegt sie mit 1100 Ringen den achten Platz von 19 Mannschaften. Dazu beigetragen haben Michael Zilch (6. Platz Einzelwertung/374 Ringe), Johann Schuhbauer (8./371) und Roman Schneider (24./355). Am Ende fehlten nur 12 Ringe auf eine Medaille für die Brucker. Johann Schuhbauer startete bei den Herren IV und hatte in der Einzelwertung mit Serien 90-90-95-96/371 Ringe um einen Ring Bronze verfehlt. Roman Schneider schoß seine beste Platzierung mit 381 Ringen in der Herrenklasse II mit der Pistole 9x19mm. Am Ende landete er auf dem fünften Platz, nur ein Ring fehlt auf das Podest. Es gewann Tobias Strätgen (Öestrich/WF) mit 387 Ringen.

Text/Foto: L. Dirscherl

Die erfolgreichen Schützen der PG Bruck Roman Schneider, Michael Zilch, Johann Schuhbauer (v. links) kurz vorm Start auf der Olympia-Schießanlage.

Photos from Oberpfälzer Schützenbund's post 08/09/2022

DM Erfolg für Kastl, Silber für Plannerer Fabian
München/Kastl.
Neben Eva Merkl kommt auch der 16-jährige Fabian Plannerer aus Anzenberg bei Kemnath mit einer Medaille von der Deutschen Meisterschaft aus München nach Hause. Er zählt zu den Top-Nachwuchstalenten in der Jugendklasse im Oberpfälzer Schießsport. Bei der DM im Sportschießen qualifizierte sich der Kemnather Realschüler gleich viermal zu dem nationalen Event. 2015 kam er über die Nachwuchsförderung von Einigkeit Hubertus Kastl zum Schießsport. Die Trainer entdeckten sein Talent im Kurzwaffenschießen und förderten es. Fabian Böhm, Andreas Kausler und Lukas Haberkorn sind bekannte Wegbereiter für Erfolge bei Kastl. In der Jugendklasse qualifizierte sich der vierfache Landesmeister des Oberpfälzer Schützenbundes zur DM. Beim ersten Wettkampf war mit 72 Schützen eine hohe Konkurrenz in der Disziplin Luftpistole am Start. Mit 361 Ringen belegte Fabian Plannerer den 12. Platz. Es fehlten sechs Ringe auf eine Medaille. Gold ging an den mehrfachen Deutschen Meister Lucas Struck aus Frankfurt/Brandenburg mit 372 Ringe. Am nächsten Tag trat er in der Disziplin Luftpistole Mehrkampf an den Stand. Leicht nervös startete er mit 88 Ringen das Schießen. Es folgten Serien von 95, 93 und 91 Ringen mit 367 reichte es zur Silbermedaille. Knapp dahinter David Obenaus (Frankfurt/BR) mit 366, es gewann Lucas Struck mit 374 Ringen. Mit der Sportpistole 25m fehlten am folgenden Tag wieder nur wenige Ringe (3) zur Medaille. Mit 545 Ringen hatte er einen hervorragenden sechsten Rang erzielt. Es gewann erneut David Obenaus mit 554 Ringen. Bei seinem letzten Start war die Disziplin LP Standard an der Reihe. Mit 357 Ringen fehlten dem Nachwuchstalent nur sechs Ringe zu Bronze. Gold ging erneut an David Obenaus mit 366 Ringen. Sein Bruder Julian Plannerer hat sich ebenfalls viermal qualifiziert. Seine beste Platzierung erreichte er mit der Luftpistole Standard. Mit 357 Ringen belegte er den fünften Platz bei den Herren I. Zwei Top-Ten Plätze holte er bei der DM mit der LP (550 Ringe) und Sportpistole 25m (517 Ringe) in der Juniorenklasse. Den 16. Rang belegte er mit der Schnellfeuerpistole (367). Sein Vereinskamerad Maximilian Stahl aus Trabitz startete erstmals bei der DM in der Jugendklasse. Er konnte in der Disziplin Luftgewehr 3-Stellung den 13. Platz mit 579 Ringen erreichen. Bei den Damen verpaßte Maria Kausler aus Löschwitz knapp das Finale der besten acht. Mit 625,8 Ringen reichte es am Ende zum 11. Platz, es siegte Anna Janßen (RH).


Text/Fotos : Ludwig Dirscherl
Fabian Plannerer gewinnt Silber bei der Deutschen Meisterschaft mit der Luftpistole.
Julian Plannerer beim Wettkampf mit der LP.

Photos from Oberpfälzer Schützenbund's post 04/09/2022

Shooty Cup 2022- Platz 8 für den OSB

München/Pfreimd. Seit 27 Jahren ist der RWS Shooty Cup für die Deutsche Schützenjugend ein fester Bestandteil bei der Deutschen Meisterschaft.

In jedem Landesverband werden Vorkämpfe durchgeführt, um sich für das gemeinsame Finale zu qualifizieren. Dabei treten für jeden Landesverband gemischte Mannschaften mit zwei Gewehr- und zwei Pistolenschützen im Vorkampf mit 20 Wertungsschüssen an. Lautstark werden sie dabei von den Zuschauern, Teilnehmern und Fans unterstützt. Die besten acht Teams kommen ins Finale. Denen werden zwei Nationalkaderschützen, Olympiateilnehmer oder Welt- und Europameister zugelost, die mit 10 Wertungsschüssen das Finale für den Nachwuchs bestreiten.

Nach einem spannenden Vorkampf setzte sich die Mannschaft vom Nordwestdeutschen Schützenbund mit 735 Ringen durch und zog ins Finale der besten Acht ein. Es folgten die Mannschaften aus Brandenburg, Oberpfalz, Sachsen, Hessen, Niedersachsen, Hamburg und Baden.

Vom Oberpfälzer Schützenbund beteiligten sich mit dem Luftgewehr Eva Merkl (13 Jahre) und Theresa Schickert (14) von Einigkeit Hubertus Kastl. Das Luftpistolenteam trat mit Lena Hofmann (12) von D´Speckbachpelzer Michelfeld und Matteo Greger (14) von der SG Thumsenreuth an. Begleitet wurden die amtierenden OSB Schüler Landesmeister von Landesjugendleiterin Evi Benner-Bittihn, Trainern, Funktionären, Betreuern, Eltern und Vereinsmitgliedern.

In der LG Einzelwertung schoß Eva Merkl 96-96/192 Ringe von 200 möglichen und hatte das zweitbeste Ergebnis aller Starter. In der LP Einzelwertung erzielte Lena Hofmann 178 Ringe und wurde dritte. Es war eine Stimmung wie beim Bundesligafinale, Ratschen ratterten, Fahnen wurden geschwenkt und lautstark wurden die guten Schüsse beklatscht. Der Grundstein für ein gutes Finale war gelegt. Jetzt hatten es die zugelosten Spitzenschützen zu verantworten wer die Endplätze belegt. Für die Oberpfalz bestritten es zwei Bayern. Die mehrfache Deutsche Meisterin mit LG Isabella Straub und der Deutsche Vizemeister LP Paul Fröhlich. Leider lief der Wettkampf bei den beiden nicht optimal und bereits nach dem fünften Schuss lag die Oberpfalz auf dem letzten Platz, den sie bis zum Schluß hielten.

Am Ende gab es Luftgewehrmunition, Shootys, Medaillen, T-Shirts und Siegerprämie – sowie riesigen Applaus für den Wettkampf. Mit dabei sein und Erfahrung sammeln, das ist das wichtigste, so der Schützennachwuchs.

Fotos:
Team OSB: Eva Merkl, Theresa Schicker, Lena Hofmann und Matteo Greger beim Wettkampf (v.l.).
Shooty: Das Team des OSB mit DSB Vizepräsident (Jugend) Stefan Rinke (hinten). Matteo Greger, Lena Hofmann, Theresa Schicker und Eva Merkl (v. l.).
Start: Eva Merkl, Theresa Schicker, Lena Hofmann und Matteo Greger kurz vorm Start (v.l.).

Das zugeloste Profiteam Isabella Straub und Paul Fröhlich beim Wettkampf.

Landesjugendleiterin Evi Benner-Bitihn und Philipp Bernhard waren für die Stimmung zuständig.

u.a.

Bilder, Text: L. Dirscherl


OSZ: Das Shooty-Cup Team des OSB mit Paul Fröhlich, Matteo Greger, Shooty, Eva Merkl, Moderator Philipp Bernhard, Lena Hofmann und Isabella Straub (v. links). Bild: J.Heise

Photos from Oberpfälzer Schützenbund's post 04/09/2022

Oberpfälzer Schützennachwuchs bei der DM vorne dabei

Bronze für Kastl

München/Kastl. Ihre erste Medaille holte sich am Wochenende die 13-jährige Eva Merkl aus Kemnath bei der Deutschen Meisterschaft in Hochbrück bei München. 2005 holte ihr Trainer Lukas Haberkorn in derselben Disziplin ebenfalls Bronze. Für 587 Ringe von 600 möglichen bekam die Schülerin aus Kemnath die Bronzemedaille überreicht. 60 Schuss, davon 20 Kniend, 20 Liegend und 20 Stehend waren vorher mit dem Luftgewehr abzugeben. In der Dreistellungsdisziplin Luftgewehr war bei den Schülerinnen die Konkurrenz heuer sehr hoch. 91 Nachwuchsschützen qualifizierten sich aus 20 Landesverbänden um die Medaillen und den Deutschen Meistertitel.

Hoch konzentriert ging die Schützin von den Sportschützen Hubertus Kastl an den Start. Bereits am Vortag zeigte das Spitzentalent und amtierende Landesmeisterin des Oberpfälzer Schützenbundes beim Shooty-Cup, dass sie in einer Topform ist und zu den Favoriten gehört. Sie legte mit 195 (98,97) Ringen im Kniend vor. Es folgten 198 (98, 100) Liegend und 194 (97, 97) im Stehend-Anschlag.

Am Ende reichte es mit 587 Ringen für Bronze. Deutsche Meisterin wurde Carmen Hartmann (NW/Lähden) mit 590 Ringen vor Lara Baumbusch (BD/Eppelheim) mit 589 Ringen. Ihre Vereinskollegin Theresa Schicker belegte mit 569 Ringen den 50. Rang.

In der Dreistellungwertung Kleinkaliber kam bei der Jugend Maximilian Stahl mit 533 Ringen auf den 17. Platz. Im KK-Liegend Wettkampf erreichte er 569,8 Ringe und belegte den 25. Rang.

Foto/Text: L. Dirscherl
Eva Merkl von Einigkeit Hubertus Kastl gewann Bronze in LG Dreistellung.
Eva Merkl von Einigkeit Hubertus Kastl beim Wettkampf mit dem Luftgewehr.

Sportschützen Einigkeit Hubertus Kastl 1921 e.V.

03/09/2022

26.8-4.9.22 Deutsche Meisterschaft, München, 10m Luftgewehr 3Positions Schüler w

1. Carmen Hartmann
2. Lara Baumbusch
3. Eva Merkl

Please also visit:
https://www.carl-walther.de/sport
https://rws-munition.de/
https://www.facebook.com/capapiesports
https://www.krieghoff.de/
https://www.rb-shooting.com/de/
https://www.feinwerkbau.de/

Photos from Oberpfälzer Schützenbund's post 01/09/2022

Silber für Stipberger

München/Holzhammer. Herrlicher Sonnenschein herrschte auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück als Ferdinand Stipberger Silber bei der Deutschen Meisterschaft für den Oberpfälzer Schützenbund holte. Nach Bronze in der Disziplin Kleinkaliber 3 Pos konnte Stipberger für den Schützenverein Ehenbachtaler Holzhammer seine zweite Medaille im Sportschießen erringen. Seine langjährige Erfahrung und das Quentchen Glück gehörten dazu um auf dem Podest zu stehen. 2021 holte er Bronze bei den Herren II in der Disziplin. Der 50-jährige verpaßte nur um zwei Ring Gold bei der nationalen Meisterschaft. In der Disziplin 3x20 schoß er mit dem Kleinkalibergewehr Kniend 189 Ringe, Liegend 197 und Stehend 190 Ringe und schaffte bei optimalen Bedienungen 576 Ringe. Gold ging an Christian Dreßel (Fürth/BY) mit 578 Ringen, dritter wurde Andreas Schraff (Oberteuringen/WT) mit 575 Ringen. Achim Hüttner aus Burglengenfeld schoß 561 Ringe und kam auf den 15. Platz. Michael Buchbinder belegte den 33. Rang mit 572 Ringen. Als Mannschaft starteten sie für Ehenbachtaler Holzhammer und wurden mit 1709 Ringen siebenter.



Foto/Text: L. Dirscherl

Ferdinand Stipberger ist Deutscher Vizemeister in der Disziplin Kleinkaliber 3x20 Herren II.

Ferdinand Stipberger beim Wettkampf.

Ferdinand Stipberger, Christian Dreßel und Andreas Schraff (v.l.) sind die neuen Deutschen Meister in KK 3x20 Herren II.

29/08/2022

Zweites Silber für Andreas Köppl

München/Gleiritsch.

Nach Silber mit der Luftpistole konnte Andreas Köppl vom Schützenverein Plassenberg Gleiritsch seine zweite Medaille bei der Deutschen Meisterschaft im Sportschießen erringen. Am Morgen regnet es in Strömen auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück. Den Leistungen der Schützen tat dies nichts ab.

Tägliches Training, Erfahrung und das Quentchen Glück gehören dazu um bei der DM auf dem Podest zu stehen. Der 19-jährige Sportschütze hatte Pech und verpaßte nur um einen Ring Gold bei der nationalen Meisterschaft. Als amtierender Deutscher Meister in der Disziplin 50m Pistole ging er bei den Junioren an den Start. Mit Serien von 91-86-92-88-87-86 Ringen schoß er 530 Ringe. Nils Borrmann vom SSV Peter/SB hatte 531 Ringe. Bronze ging an Florian Müller (SV Gensungen/HS) mit 497 Ringen. Neben den Eltern freuten sich Bundes- und Landestrainer über den Erfolg des DSB Kaderschützen. Am Sonntag, 4. September geht er in der Disziplin Luftpistole Standard zum dritten Mal an den Start.



Andreas Köppl gewinnt mit der Freien Pistole Silber bei der Deutschen Meisterschaft. Foto/Text: L. Dirscherl

28/08/2022

Jakob Tretter gewinnt Gold bei der DM mit der Freien Pistole

München/Reuth. Für das 18-jährige Nachwuchstalent des Oberpfälzer Schützenbundes war die Freude groß, als er am Wochenende seine erste Goldmedaille bei der Deutschen Meisterschaft in München erringen konnte. Der amtierende Landesmeister des OSB hat als zehnjähriger das Sportschießen bei der SG Thumsenreuth für sich als Hobby entdeckt.

Seine erste DM absolvierte er 2021 mit der Luftpistole und belegte einen hervorragenden sechsten Platz. Nach hartem Training gelange es ihm heuer mit der Freien- und Luftpistole zur DM zu qualifizieren. Mit 496 Ringen gewann er deutlich die 50 Meter Disziplin bei den Junioren II. Mit Serien 84, 80, 78, 85, 79, 90 Ringen zeigte er enorme Nervenstärke.

Sein Stammverein, die SG 1893 Thumsenreuth freuen sich ebenso wie seine Trainer Wolfgang Schraml und Klaus Ketzler. Florian Schmidt (Sachsen-Anhalt), 490 Ringe und Joshua Kürner (Südbaden), 489 Ringe folgten auf den Medaillenrängen.

Foto:
Jakob Tretter (links) holt in der Disziplin Freie Pistole bei der DM in München Gold.

28/08/2022

Medaillen für Jürgen Weiss und Herbert Hartl auf Pistole 50m

München. Der 43-jährige Jürgen Weiß hat sich heuer erneut zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Er startet als Behinderter in drei Kurzwaffendisziplinen auf der Olympiaschießanlage in München Hochbrück für den Oberpfälzer Schützenbund. Dabei gewann der Verwaltungsangestellte der Gemeinde Hahnbach die Silbermedaille in der Disziplin 50m Pistole für die Kgl. priv. FSG Sulzbach. Mit Serien 88-80-86-82-82-85/503 Ringen lag er knapp vor Herbert Hartl (HSG Regensburg) der 501 Ringe erzielte. Es gewann Tobias Meyer von Germania Eibelstadt/BY (527).

Foto: Die Medaillengewinner Jürgen Weiß, Tobias Meyer und Herbert Hartl (v. l.) auf der Olympiaschießanlage in München Hochbrück bei der Siegerehrung.

Unsere Geschichte

Gründung Oberpfälzer Zimmerstutzen Verband 1898. Auflösung beider Verbände 1933.
Wiedergründung am 25.Juni 1950 in Schwandorf

Fusion der ehemaligen Verbände Oberpfälzer Schützenbund ( Feuerschützen ) und des Oberpfälzer Zimmerstutzen Schützenverbandes.

Seit 1950 Oberpfälzer Schützenbund e.V. mit Sitz Schwandorf seither eigenständiges Mitglied im Deutschen Schützenbund e.V.

Verbandsgebiet: Mittlere Oberpfalz und Teile von Mittelfranken und Oberfranken

Lage

Kategorie

Telefon

Adresse


Schützensraße 99
Pfreimd
92536

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 12:00
Dienstag 08:00 - 12:00
14:00 - 18:00
Mittwoch 08:00 - 12:00
Donnerstag 08:00 - 12:00
Freitag 08:00 - 12:00

Andere Fitness-Studios in Pfreimd (alles anzeigen)
e-bike Corner e-bike Corner
Wernberger Str. 48
Pfreimd, 92536

Interessieren Sie sich für ein E-Bike? Bei e-bike CORNER erwartet Sie eine große Auswahl an E-Bik

Sportheim Weihern Sportheim Weihern
Weihern 199
Pfreimd, 92536

Sportheim der DJK Weihern/Stein e.V.

Jugendfeuerwehr Pfreimd Jugendfeuerwehr Pfreimd
Hofwehr 3
Pfreimd, 92536

Seite von und für die Jugendfeuerwehr Pfreimd und alle Interessierten, Unterstützer und Fans

Psychotix Psychotix
Pfreimd, 92536

Wir sind ein Turnier-Paintballteam aus Bayern genauer aus dem Raum Pfreimd.

DJK Weihern/Stein e.V. DJK Weihern/Stein e.V.
Weihern 199
Pfreimd, 92536

Offizielle Seite der DJK Weihern/Stein

SpVgg Pfreimd - Abteilung Tennis SpVgg Pfreimd - Abteilung Tennis
Kühtrat 81
Pfreimd, 92536

Herzlich Willkommen bei der SpVgg Pfreimd - Abteilung Tennis Wir sind ein Tennisverein mit ca. 140 Mitgliedern. Der Verein verfügt über 5 Freiplätze und legt großen Wert auf die Jugendförderung, die Hobbyspieler und auf den Mannschaftsspielbetrieb.